ISO/TS 16949

Die ISO/TS 16949:2009 stellt einen weltweit anerkannten Standard in der Automobilindustrie dar und hat wesentlich zu einer Vereinheitlichung der Anforderungen an Managementsysteme in der Automobilindustrie beigetragen. Früher mussten häufig Mehrfachzertifizierungen durchgeführt werden, da es in den verschiedenen europäischen Ländern und Amerika unterschiedliche Standards wie z.B. QS 9000 in den USA, VDA 6.1 in Deutschland, EAQF in Frankreich und AVSQ in Italien gab und diese untereinander nicht anerkannt wurden. Heute wird die ISO/TS 16949:2009 weltweit von allen  Automobilherstellern anerkannt und teilweise sogar zwingend zur Zertifizierung vorgeschrieben (Tier 1 supplier).

Heute erfüllt ein Unternehmen durch die Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2009 auch automatisch die Anforderungen nach ISO 9001:2008 sowie die  grundlegenden Erwartungen vieler Automobilhersteller und der gesamten
Zulieferindustrie.

Die ISO/TS 16949:2009 Zertifizierung kann ausschließlich von IATF (International Automotive Task Force) anerkannten und zugelassenen Zertifizierungsunternehmen und von speziell qualifizierten Auditoren erfolgen.

Die ISO/TS 16949:2009 ist gegenwärtig ein harmonisierter Standard, der die Forderungen der weltweit wichtigsten Automobilhersteller an Qualitätsmanagementsysteme einhaltet. Es geht darum, das  Qualitätsmanagement auf Basis von ISO 9001:2008 strategisch weiter zu entwickeln, indem die Zusatzforderungen der Automobilindustrie in das Führungs- und Organisationssystem integriert werden. Als Voraussetzung zur
Aufnahme in den Lieferantenstamm der Automobilindustrie wird heute von vielen Automobilherstellern die Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2009 zwingend gefordert. Diese Forderung beinhaltet auch den Nachweis, dass
alle in der Lieferkette eingesetzten Lieferanten, zumindest ISO 9001:2008 zertifiziert sind und weiter in ihren Abläufen konform zur ISO/TS 16949:2009 vorgehen.