QK-Treffen bei Gebauer Griller in Poysdorf

Nach erfolgreichen Besuchen bei GG Poysdorf am 19.06.2008 sowie am 28.06.2012 kam es am 13.10.2016 zu einem neuerlichen Treffen mit 23 Teilnehmern.

Als Gastreferent konnte Herr Mag. Roman Wagner von der ANMA (AUSTRIAN NEARMISS ASSOCIATION - www.anma.at) gewonnen werden. Sehr passend zum aktuellen laufenden Projekt "Safety first" bei GG referierte Herr Wagner über einen möglichen Weg zum systematischen Umgang mit Beinahe-Unfällen (=NEAR MISS).

Der NEAR MISS ist

  • ein unsicherer Zustand
  • eine unsichere Handlung
  • eine versteckte Gefahr
  • ein Risikopotential
  • ein Beinaheunfall
  • eine Fehlentscheidung
  • ein Dulden

Eine goldene Regel dazu lautet: "If you can't do it safely, don't do it at all!"

Mitarbeiter sollen NEAR MISS Fälle melden, damit in weiterer Folge ein Arbeitsunfall vermieden werden kann.

Nach der bildlichen Darstellung von NEAR MISS Beispielen aus der Praxis ging Herr Wagner in einem weiteren Vortrag auf Reporting, Audit und Bewertung ein. Zur nachvollziehbaren Bewertung von einem NEAR MISS kommt die 3F-Methode (F=Faktoren) zur Anwendung. Dabei wird ein potentielles Risiko (analog zum bekannten FMEA Tool) über die Faktoren A (Auswirkung), H (Häufigkeit) und W (Eintrittswahrscheinlichkeit) ermittelt und über die Risikoprioritätszahl kalkuliert bzw. gewichtet.

Bei GG werden schon über einige Jahre Beinaheunfälle über das Verbesserungsvorschlagssystem gemeldet. Die Anzahl dieser Meldungen soll nun GG intern gesteigert werden. Ebenso ist der Einsatz der 3F-Methode geplant.

Wie jedes Qualitätskreistreffen, schloss auch jenes bei GG mit einem gemeinsamen Abendessen - in Poysdorf natürlich bei einem Heurigen !